Schiffspassage ins Himmelreich

Im Rahmen des Themas „Bild und Bibel“ der Lutherdekade bringt Regionalbischof Dr. Stefan Ark Nitsche gemeinsam mit dem Kunsthistoriker Dr. Thomas Kammel Kunst und Religion am Beispiel einer Allegorie des Riemenschneiderschülers Peter Dell ins Gespräch. Sein Hauptwerk entstand in einer von Reformation und gesellschaftlichen Unruhen geprägten Umbruchszeit. Sein Name steht vor allem für feinschichtige, inhaltsgeladene Bildreliefs. Das Ahornholzrelief von 1534 ist eine Allegorie des christlichen Heilswegs: In der Metapher der Meerfahrt schildert es das menschliche Verlangen nach göttlicher Gnade. Welche Voraussetzungen existierten für diesen Vergleich? Welche Inspirationen verarbeitete Dell für sein Bildwerk? Wie reflektiert dieses Gleichnis Gedankengut eines neuartigen Bekenntnisses zum Evangelium?

Mittwoch, 23.09.2015, 19.00 Uh, Kartäuserkirche des Germanischen Nationalmuseums, Kartäusergasse 1, Nürnberg

In Kooperation mit Evang. Stadtakademie Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum und dem Kunst- und Kulturpädagogischen Zentrum der Museen in Nürnberg