Gott lässt seine Welt nicht im Stich

Am 26.12.2015 Nürnberg - St. Egidien predigte Regionalbischof Dr. Stefan Ark Nitsche über den Beginn des Johannesevangeliums „Im Anfang war das Wort“. Er spannt den Bogen zurück zur biblischen Erzählung vom Anfang der Welt: „Die Weihnachtsgeschichte führt direkt hinein in den wahren Plan für diese Welt.“
Und das heißt: „Gott lässt seine Welt nicht im Stich, und dies in doppelter Weise: Er bleibt ihr als Schöpfer verbunden und er will Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für seinen Plan gewinnen. Deshalb ist der Ruf in die Freiheit für uns Menschen immer auch ein Ruf in die Verantwortung.“

Den ganzen Gottesdienst können Sie nachhören und die Predigt nachlesen.