Alle MELDUNGEN zur Corona-Pandemie >> HIER

Bild: pixabay

 

Hier finden Sie die aktuellen Meldungen zum Umgang der ELKB mit der Corona-Pandemie

Außerdem immer aktuell unter corona.bayern-evangelisch.de

 

______________________________  

Aktuell:

  • "Empfehlungen an die Gemeinden" Update 16  >>DOWNLOAD

    Anlagen:
 
18.06.2020

 

______________________________  

 

 

 

Osterbrief des Landesbischofs Heinrich Bedford-Strohm >> DOWNLOAD

 

11.04.2020

______________________________  

 

PRESSEMITTEILUNG

 

 

Gottesdienste und Andachten zu Hause – alle Infos auf einer Seite

 

Neue Landeskirchliche Webseite corona.bayern-evangelisch.de gibt Informationen und Impulse für das kirchliche Leben in Zeiten der Einschränkungen durch das Kontaktverbot

 

 

Über die Gottesdienste in der Karwoche und an Ostern, die im Fernsehen, im Rundfunk und im Internet aus bayerischen Kirchen übertragen werden, aber auch über Andachten zu Hause informieren neu konzipierte Webseiten der bayerischen Landeskirche. Unter corona.bayern-evangelisch.de finden Interessierte zahlreiche Empfehlungen für das kirchliche Leben unter den Einschränkungen des Corona-Kontaktverbots.

 

 

Ostern gemeinsam feiern

 

Die neuen Webseiten informieren über das kommende Osterfest und die wichtigen Tage der Karwoche. Welche Texte aus der Bibel werden etwa am Gründonnerstag gelesen, welche Lieder gesungen? Hier finden sich auch die Gottesdienste aus Bayern, die an diesem Tag im Fernsehen, im Hörfunk oder im Internet übertragen werden. Weitere Tipps und Rituale laden zum Mitfeiern an diesen Tagen ein. Auch werden Angebote zum gemeinsamen Gebet trotz persönlicher Distanz und Anleitungen für Andachten zu Hause präsentiert.

 

Der tägliche Video-Morgenimpuls von Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm ist hier ebenso zu finden wie auf seiner Facebookseite.

 

Aktion für Konfis: Hoffnung hamstern

 

Aus Angst und Sorgen Hoffnung machen, das ist die Idee der Aktion „Hoffnung hamstern“. Konfirmandinnen und Konfirmanden können symbolische Bilder der Hoffnung erstellen und damit auch anderen Hoffnung geben. Die Konfis veröffentlichen ihre Hoffnungsbilder in ihren Social Media-Communitys unter den Hashtags #konfi2020 und #hoffnunghamstern. Auch auf der Social Media-Wall auf konfiweb.de, dem Onlinemagazin für Konfirmandinnen und Konfirmanden werden die Bilder gesammelt angezeigt.

 

Mitmachaktion: Sorgen teilen auf der interaktiven Gebetswand

 

Gerade in diesen Zeiten, in denen das gemeinsame Beten im Kirchenraum nicht mehr möglich ist, braucht es weitere Formen, seine Sorgen und Anliegen loszuwerden - beispielsweise digital auf der interaktiven Gebetswand. Daneben gibt es weitere Tipps für gemeinschaftsstiftende Angebote im Netz.

 

 

Empfehlungen und Stellungnahmen

 

Die aktuellen Stellungnahmen der Kirchenleitung, die Empfehlungen des Landeskirchenrats für die Arbeit in den Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen und weitere geistliche Impulse runden das Angebot ab.

 

 

Infos in sozialen Netzwerken

 

Die bayerische Landeskirche veröffentlicht auf ihren Social Media Kanälen jede Menge Tipps und Hinweise auf spirituelle Angebote, gibt Lebensbegleitung und informiert über aktuelle Entwicklungen. Zu finden unter: bei Facebook: @evangelischlutherischekircheinbayern, Instagram: @bayernevangelisch, Twitter: @elkb, YouTube: @bayernevangelisch. Soundcloud: @ bayernevangelisch. Auf dem YouTube-Channel werden alle Videos des Landesbischofs und aus den Regionen eingestellt. Dort findet sich auch der digitale Kindergottesdienst sowie eine Playlist von allen bayerischen Online-Gottesdiensten.

 

 

EKD: Deutschlandweite kirchliche Angebote:

 

Unter www.kirchevonzuhause.de hat die EKD eine Sammlung von kirchlichen Angeboten zusammengestellt, wie der christliche Glaube auch ohne Ansteckungsgefahr gelebt werden kann.

 

Johannes Minkus, Pressesprecher

 

31. März 2020

 

 

 

______________________________   

 

 

Weltweit vereint im Vaterunser
LWB schließt sich dem Gebetsaufruf von Papst Franziskus an

 

 GENF (LWI) – LWB-Generalsekretär Martin Junge hat sich dem Aufruf von Papst Franziskus angeschlossen, der dazu einlädt, als weltweite Christenheit am Mittwoch, 25. März, gleichzeitig das Vaterunser zu beten.

 

"Gestern lud Papst Franziskus die Kirchenoberhäupter und die Leitungspersonen aller christlichen Gemeinschaften öffentlich ein, zusammen mit allen Christen den allmächtigen und allgegenwärtigen Gott anzurufen, indem sie am kommenden Mittwoch, dem 25. März, gemeinsam das Vaterunser beten, idealerweise um 12 Uhr mittags nach römischer Zeit oder um 12 Uhr Ortszeit oder zu einer anderen geeigneten Zeit des Tages“, schreibt Kurt Kardinal Koch, Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen.

 

Weiter heißt es: "Es ist meine Hoffnung, dass Sie sich dieser Initiative anschließen, durch die alle Christen gemeinsam die Gnade des Himmels anrufen, um im Vertrauen auf die Kraft Gottes das Ende dieser Pandemie zu erbitten.“

 

Der LWB-Generalsekretär begrüßte den Gebetsaufruf, der Christinnen und Christen der Kirchen in der ganzen Welt in einer starken ökumenischen Geste zusammenführt. "Die aktuelle Pandemie wird nur durch eine gemeinsame Anstrengung aller Menschen und Nationen gelöst werden können; wir müssen gemeinsam beten und zusammenarbeiten", so Junge. "Als Kirche können wir uns nicht mehr an einem Ort versammeln, aber wenn wir das Gebet beten, das Christus uns gelehrt hat, sind wir über Raum und Zeit hinweg miteinander verbunden. Im Gebet vereint bitten wir um Gottes Barmherzigkeit und heilende Kraft und um ein Ende dieser Pandemie.“

 

24.03.2020

 

 

______________________________   

„Beistand, Trost und Hoffnung“

Ein Wort der katholischen, evangelischen und orthodoxen Kirche in Deutschland

>> DOWNLOAD

20.03.2020

 

______________________________ 

 

 

Dankschreiben an die Mitarbeitenden im Kirchenkreis Nürnberg >> DOWNLOAD

19.03.2020

 

 

______________________________   

 

Ansprache an die Nation - Bundeskanzlerin Angela Merkel 

18.03.2020

______________________________   

 

Kanzelabkündigung für Sonntag 15. März 2020 (Download)

15.03.2020 

 

 

 

 ______________________________

 

Gottesdienstangebote im Radio, Fernsehen und Internet

Für evangelische Christen, die aus Sorge vor einer Ansteckung durch das Coronavirus den örtlichen Gottesdienst nicht besuchen wollen, gibt es ein breites Angebot von Gottesdiensten in Rundfunk und Fernsehen.

Der Bayerische Rundfunk sendet jeden Sonntag um 10:32 Uhr in Bayern 1 die halbstündige Evangelische Morgenfeier. Jeweils ab etwa 11 Uhr ist die Morgenfeier auch in der Mediathek des BR zum Nachhören verfügbar (www.br.de/mediathek/podcast/evangelische-morgenfeier/551).

Im Fernsehen sendet das ZDF jeden Sonntag um 9.30 Uhr abwechselnd einen evangelischen oder katholischen Gottesdienst (Informationen dazu www.zdf.fernsehgottesdienst.de). Ebenfalls jeden Sonntag und auch im Wechsel katholisch und evangelisch überträgt der Deutschlandfunk (DLF) einen Gottesdienst ab 10.05 Uhr (Informationen unter www.rundfunk.evangelisch.de/kirche-im-radio/deutschlandfunk). Die Gottesdienste in ZDF und DLF sind so organisiert, dass jeden Sonntag ein evangelischer Gottesdienst mitgefeiert werden kann. Für beide Reihen gibt es Aufzeichnungen in den Mediatheken (www.zdf.de/gesellschaft/gottesdienste / www.deutschlandfunk.de/kirchensendungen.915.de.html).

Das Bayerische Fernsehen überträgt am 11. April von 22.00-23.00 Uhr die Feier der Osternacht aus Bad Reichenhall, mit Regionalbischof Christian Kopp als Prediger. Auch dieser Gottesdienst ist nach Abschluss in der BR-Mediathek verfügbar.

Eine gute Übersicht über alle Gottesdienste, Andachten und religiösen Sendungen im „Ersten“ und den Landesrundfunkanstalten gibt es auf der Seite  programm.ard.de/TV/Themenschwerpunkte/Kirche-und-Religion/Fernsehgottesdienste/Startseite. Hier sind sowohl Fernseh- als auch Hörfunkübertragungen aufgelistet. 

Wöchentliche Hör-Andachten gibt es auch auf der Internetseite der Landeskirche unter www.bayern-evangelisch.de/andachten.php. Eine Übersicht über religiöse Beiträge in den bayerischen Privatradios gibt www.sonntagsblatt.de/artikel/medien/aktuelle-radio-und-tv-tipps

Auch die Seite www.rundfunk.evangelisch.de zeigt die nächsten Gottesdienste und Andachten.

Auf der Facebook-Seite fb.com/evangelischlutherischekircheinbayern postet die Landeskirche zudem auch Programmhinweise sowie bei Gottesdiensten aus Bayern die Links in die Mediatheken.

München, 12. März 2020

Johannes Minkus, Pressesprecher


______________________________

Landessynode in Bayreuth wird verschoben

Gottesdienste und öffentliche Veranstaltungen unter Leitung von Mitgliedern des Landeskirchenrats abgesagt

Die erste Tagung der neu gewählten bayerischen Landessynode wird verschoben. Das hat heute Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm den 108 Mitgliedern der Synode mitgeteilt. Die konstituierende Sitzung der Synode sollte vom 22. - 26. März in Bayreuth stattfinden.

„Mit dieser Entscheidung beteiligen wir uns an den allgemeinen Präventionsbemühungen gegen die weitere Verbreitung des Coronavirus“, so der Landesbischof.

Der Landeskirchenrat hat darüber hinaus beschlossen, dass besondere Gottesdienste in Verantwortung von Mitgliedern des Landeskirchenrats, insbesondere der Regionalbischöfe, bis auf weiteres nicht stattfinden werden. Das betrifft beispielsweise Ordinationen, Installationen von Dekaninnen und Dekanen und Einweihungshandlungen. Gerade bei diesen besonderen Gottesdiensten und Veranstaltungen kommen häufig Menschen aus allen Regionen Bayerns zusammen. Das erhöht das Risiko, das Coronavirus weiter zu verbreiten.

Insbesondere bei Ordinationen, Einführungen oder anderen offiziellen Veranstaltungen wolle man auch Rücksicht nehmen auf Personen, die zur Teilnahme verpflichtet sind oder sich verpflichtet fühlen, wie etwa die Familien von jungen Pfarrerinnen und Pfarrern, die ordiniert werden, so der Landesbischof.

 

München, 12. März 2020

Johannes Minkus, Pressesprecher